Health Information Management

Steckbrief

Hier finden Sie organisatorische Information zum Universitätslehrgang Health Information Management.

Sie können je nach Ihrem beruflichen und akademischem Hintergrund aus zwei berufsbegleitenden Universitätslehrgangen wählen:

  • Health Information Management (5 Semester, 90 ECTS-Credits): Akademischer Grad „Master of Arts“ nach fünf Semestern
  • Health Information Management (3 Semester, 60 ECTS-Credits): Akademischer Abschluss "Akademische Expertin/Akademischer Experte“ nach drei Semestern

Die Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL legt Wert auf eine intensive Ausbildung und einen engen persönlichen Kontakt zwischen Lehrpersonen und Studierenden. Deshalb werden pro Jahr max. 30 Studierende zugelassen. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Studierende.

Der Universitätslehrgang findet ohne verpflichtende Präsenzphasen an der UMIT TIROL (außer zur Präsentation der Abschlussarbeit) und zu 100% online-gestützt statt. Er ist daher mit einer Berufstätigkeit bzw. mit familiären Verpflichtungen gut vereinbar.

Den genauen Ablauf beschreiben wir auf der Seite "Online studieren".

Zur fachlichen und persönlichen Einstimmung bieten wir zu Studienbeginn die HIM Networking Days an der UMIT TIROL an. Bei den Networking Days können sich Studierende und Lehrende persönlich kennen lernen, es werden organisatorische Fragen geklärt und fachlicher Input gegeben. All dies hilft beim optimalen Start in das Studium. Die Teilnahme an den Networking-Days wird daher sehr empfohlen.

Start ist jeweils im September. Ein Studienjahr dauert von September bis Juli.

Vorlesungsfreie Zeit ist jeweils im August sowie zum Jahreswechsel. Zwischen den Modulen gibt es eine Pause von 1 – 2 Wochen. Ostern- und Weihnachtsferien dauern ebenfalls 1 – 2 Wochen.

  • Akademische Expertin/Akademischer Experte für Health Information Management: 2.500 Euro pro Semester (gesamt: 7.500 Euro)
  • Master of Arts (M.A.): 2.500 Euro pro Semester (gesamt: 12.500 Euro)

Vor dem 30. Juni bewerben und den Frühbucherrabatt sichern!

Bitte beachten Sie, dass im Studium keine Kosten für Reisen oder Übernachtungen anfallen, die in einem Präsenzstudium zu tragen wären. Unsere FAQ enthalten weitere Tipps zur Finanzierung.

Qualifikationsprofil und Zulassungsvoraussetzungen für beide Universitätslehrgänge sind im Detail auf den folgenden Unterseiten beschrieben.

Anmeldungen sind jederzeit vor Studienbeginn möglich.

Die formale Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen bedingt keinen Anspruch auf Zulassung zum Universitätslehrgang. Mit jeder Bewerberin/jedem Bewerber findet nach Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen ein persönliches ca. 30-minütiges Aufnahmegespräch statt, in welchem Vorerfahrungen sowie Motivation überprüft werden. Das Gespräch wird durch die Studien- und Prüfungskommission durchgeführt und protokolliert und kann persönlich, telefonisch oder online stattfinden.

Die Studien- und Prüfungs­kom­mission beschließt anschließend auf der Grundlage der ein­gereichten Bewerbungs­unterlagen, ob die Bewerberin/der Bewerber sich aufgrund der nachgewiesenen Qualifikation und der im Aufnahmegespräch dargelegten spezifischen Vorerfahrung und Motivation für das Studium eignet.

Zeitplanung:

  • Bei Anmeldungen bis 31. März finden die Aufnahmegespräche im April statt.
  • Bei Anmeldungen bis 30. Juni finden die Aufnahmegespräche im Juli statt.
  • Bei Anmeldungen bis 31. August finden die Aufnahmegespräche Anfang September statt.

Die Inhalte des Studiums für beide Universitätslehrgänge sind im Detail auf den folgenden Unterseiten beschrieben.

Das Studium ist modular aufgebaut und kann berufsbegleitend studiert werden.

Es wird erwartet, dass Studierende regelmäßig aktiv sind, also Materialien und Lernaufgaben bearbeiten und sich über die kooperative Online-Lernumgebung am fachlichen Diskurs beteiligen.

Ein Modul dauert in der Regel sechs Wochen, in denen eine kontinuierliche Aktivität erwartet wird. Es findet gleichzeitig immer jeweils nur ein Modul statt, um die Konzentration auf ein Fach zu ermöglichen. Die Prüfungen finden modulbegleitend sowie am Ende des Moduls statt.

Der individuelle Zeitaufwand entspricht einem berufsbegleitenden Studium und ist stark abhängig von den eigenen Vorkenntnissen und der persönlichen Motivation. Im Mittel liegt der Zeitaufwand etwa bei 10 - 15 Stunden in der Woche.

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Im 3. und 4. Semester (nur im "Master of Arts") können Teile auch auf Englisch stattfinden.

Der Praxisbezug der Module wird durch die Lehrenden sichergestellt, welche neben ihrer internationalen wissenschaftlichen Qualifikation langjährige Praxiserfahrung aus diversen Beratungs- und Forschungsprojekten im Gesundheitswesen mitbringen. Die zu bearbeitenden Lernaufgaben greifen in der Regel relevante Probleme aus der Praxis auf.

Im Rahmen des Praktikums im 3. Semester (nur 60 ECTS-Universitätslehrgang) wird die Anwendung des Gelernten im eigenen beruflichen Kontext sichergestellt.

Im Rahmen der Master-Arbeit im 5. Semester (nur 90 ECTS-Universitätslehrgang) wird ein größeres Projekt zu einem relevanten wissenschaftlichen Problem durchgeführt. Diese Arbeit kann im eigenen beruflichen Kontext oder in einem universitären Forschungsprojekt durchgeführt werden.