Bergunfälle - RiskLab Untersuchung

HomeUniversität Aktuell Bergunfälle - RiskLab Untersuchung

Online-Befragung des Deutschen Alpenvereines in Kooperation mit der Universität UMIT TIROL soll Bergunfällen vorbeugen

Die Bergunfallstatistik des Deutschen Alpenvereines (DAV) zeigt klar, dass sich die meisten Notlagen und Unfälle in den Bergen beim Wandern ereignen. In den vergangenen Jahren hat sich das Bergwandern - zusätzlich noch befeuert durch die Corona Pandemie – zu einer Trendsportart entwickelt. Immer mehr Menschen zieht es in ihrer Freizeit in die Berge, was zur Folge hat, dass auch die Zahl der Bergunfälle im Steigen ist.

Deshalb will die DAV-Sicherheitsforschung nun ein neues Präventionsprodukt entwickeln, das Notlagen und Unfälle in den Bergen reduzieren soll. Basis dafür soll die Online-Befragung „Schief gegangen?“ sein, die unter wissenschaftlicher Begleitung des RiskLab des Institutes für Psychologie der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL durchgeführt wird.

zurück zur Übersicht