FAQ

Diese FAQ beantworten einige häufiger gestellte Fragen. Bitte zögern Sie nicht, uns auch persönlich zu kontaktieren. Viele Unklarheiten können in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.

Trotz großer Sorgfalt kann keine Garantie für die Inhalte dieser FAQ übernommen werden. Ausschlaggebend sind immer die gültige Studien- und Prüfungsordnung, die studiengangsspezifischen Bestimmungen sowie die AGBs der UMIT.

 

Fragen zur Universität und zur Akkreditierung

Die UMIT TIROL - Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik - befindet sich zu 90% im Eigentum des Landes Tirol und zu 10% im Eigentum der Universität Innsbruck.

Die UMIT TIROL wurde 2002 gegründet und ist damit eine der ältesten Privatuniversitäten in Österreich. Als moderne Gesundheitsuniversität hat sich die UMIT TIROL auf die neuen Berufs- und Forschungsfelder und damit auch auf die aktuellen Herausforderungen in Gesundheitswesen und Technik spezialisiert. 

In enger Kooperation mit den Tiroler Hochschulen und mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen bietet die Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL Forschung und Lehre auf höchstem Niveau.

Eine Akkreditierung ist ein formales und transparentes Qualitätsprüfverfahren anhand definierter Kriterien und Standards, welches zu einer staatlichen Anerkennung einer hochschulischen Bildungseinrichtung bzw. von Studien führt. Verantwortlich für die UMIT TIROL ist die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung (AQ Austria), die als unabhängige Behörde externe Qualitätssicherungsverfahren nach nationalen und internationalen Standards, Akkreditierungen von hochschulischen Bildungseinrichtungen und Studien und Zertifizierungsverfahren durchführt.

Bei der Akkreditierung von neuen Studiengängen werden unter anderem Bedarf, Curriculum, didaktischer Ansatz und Lehrpersonen intensiv geprüft. Mit der Akkreditierung bescheinigt die AQ Austria den Hochschulen die Erfüllung der Akkreditierungsvoraussetzungen. Die Akkreditierung gewährleistet damit, dass neue Studiengänge internationalen Qualitätsstandards entsprechen.

Der Akkreditierungsantrag bei der AQ Austria wurde im Sommer 2020 gestellt, die übliche Dauer eines Akkreditierungsverfahrens beträgt ca. 12 Monate.

Das Curriculum des Master-Studiums Medizinische Informatik orientiert sich an den internationalen Ausbildungsempfehlungen der International Medical Informatics Association (IMIA).

Das Master-Studium Medizinische Informatik wurde außerdem nach internationaler Begutachtung im Sommer 2020 von der European Federation of Medical Informatics (EFMI) akkreditiert.

Die Orientierung an den IMIA-Empfehlungen sowie die EFMI-Akkreditierung bestätigt die Qualität des Studiums. Dies stellt sicher, dass die vermittelten Inhalte internationalen fachlichen Ansprüchen entsprechen. Damit können Absolventinnen und Absolventen zum Beispiel international ein Doktoratsstudium aufnehmen.

Fragen zum Abschluss "Master of Science"

Die UMIT TIROL als akkreditierte Privatuniversität ist gem. § 3 Abs. 1 des Privatuniversitätengesetzes berechtigt, an ihre Absolventinnen und Absolventen der an ihr durchgeführten Studien akademische Grade (z.B. Master-Grade) sowie akademische Titel (z.B. Akademische Expertin/Akademischer Experte) zu verleihen.

Diese Grade sind international anerkannt. Durch die Ausstellung eines Diploma Supplements durch die UMIT TIROL können sich Absolventinnen und Absolventen international für weiterführende Studiengänge bewerben. Durch das ECTS-System ist die Anerkennung von Studienleistungen innerhalb von Europea geregelt.

Für Österreich gilt: Gemäß § 88 UG sind Inhaber/innen eines Mastergrades berechtigt, diesen in vollem Wortlaut oder abgekürzt („MSc.“) ohne weitere Zusatz ihrem Namen nachzustellen. Auch das Recht auf Eintragung in Urkunden in abgekürzter Form ist damit verbunden.

Für andere Länder gelten äquivalente Regeln.

Fragen zum Ablauf des Studiums

Das Studium dauert 4 Semester (120 ECTS-Credits).

Das Studium ist als Vollzeitstudium konzipiert, aber grundsätzlich mit einer Teilzeit-Berufstätigkeit vereinbar:

Zum einen finden die Lehrveranstaltungen an der UMIT TIROL geblockt in der Regel in der zweiten Wochenhälfte statt.

Zum anderen findet ein Teil des Lernens online-gestützt und asynchron statt. Das bedeutet, dass in diesen online-Lernphasen zu selber gewählten Zeiten vertiefende Lern- und Arbeitsaufträge unter Begleitung erfahrener Lehrpersonen bearbeitet werden.

Der genaue Vorlesungsplan wird jeweils rechtzeitg vor Beginn eines Semesters mitgeteilt.

Die Präsenz-Vorlesungen werden so gelegt, dass Präsenzzeiten an der UMIT TIROL in der Regel in der zweiten Wochenhälfte stattfinden.

Wir setzen moderne didaktische Konzepte für die Gestaltung der online-Lernphasen ein.

Die online-Lernphasen finden überwiegend asynchron statt, also mit flexibler Zeiteinteilung für die Studierenden. Das bedeutet, dass in diesen online-Lernphasen zu selber gewählten Zeiten vertiefende Lern- und Arbeitsaufträge bearbeitet werden. Erfahrene Lehrpersonen begleiten die Ausarbeitung und geben Input und Feedback.

Die Arbeitsaufträge in den online-Phasen sind teilweise selbständig, teilweise in Kleingruppen zu bearbeiten.

Die online-Lernphasen haben den Vorteil, dass Studierende sich je nach Vorkenntnissen und Interessenslagen individuell in ein Thema vertiefen können.

Die Unterrichts- und Kommunikationssprache im Studium ist Englisch. Erfahrungsgemäß ist dies nach einer kurzen Eingewöhnungsphase für alle Beteiligten unkompliziert. Studierende können so ihre aktiven und passiven Englischkenntnisse bereits im Studium deutlich ausbauen, was eine wichtige Kompetenz für den Arbeitsmarkt darstellt.

Im 3. Semester finden einige Wahlfächer auf Englisch, andere auf Deutsch ab. Die Studiensprache hängt hier also von den gewählten Fächern ab.

Die Masterarbeit wird üblicherweise auf Englisch geschrieben, kann aber auch auf Deutsch verfasst werden.

Sie benötigen die übliche Ausstattung für ein Informatikstudium:

  • PC oder Laptop mit guter Leistungsfähigkeit
  • Headset und WebCam (für online-gestützte Kommunikation, bei Bedarf)
  • Stabile Internetanbindung

In einzelnen Lehrveranstaltungen ist spezielle Software möglich. Wir bemühen uns jeweils, hier kostenfreie oder kostengünstige Produkte für Sie bereit zu stellen.

Die aktuellen Studiengebühren finden Sie in unserem Steckbrief.

Die Studiengebühren werden jeweils zu Semesterbeginn in Rechnung gestellt.Sie können sich mit der UMIT TIROL auf eine monatliche (statt semesterweise) Zahlung der Semestergebühren einigen. Bitte sprechen Sie uns einfach diesbezüglich an.

Fragen zur Bewerbung

Falls Sie im Wintersemester Ihr Studium beginnen möchten, muss Ihre Bewerbung vor dem 30.9. einlangen.

Wir empfehlen eine frühere Bewerbung, da die Aufnahme in das Studium in der Reihenfolge der Anmeldungen erfolgt. 

Die Aufnahme in das Studium hängt von einem Aufnahmegespräch ab. Der Termin für das Aufnahmegespräch vereinbaren wir mit Ihnen individuell, sobald Ihre Bewerbungsunterlagen eingelangt sind.

Nach Eingang Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen laden wir Sie zu einem online-gestützten Aufnahmegespräch ab. Dort besprechen wir unter anderem Ihre fachlichen Voraussetzungen, Ihre Motivation und Ihre Erwartungen an das Studiuim.

Im Anschluss an das Aufnahmegespräch können wir Ihnen mitteilen, ob Sie für das Studium zugelassen sind.

Ja, Sie können sich jetzt schon bewerben. Bitte legen Sie ein Studienverlaufsblatt bei, aus dem ersichtlich ist, dass ein Abschluss vor Studienbeginn realistisch ist.

Die Zulassung erfolgt dann zunächst als außerordentlicher Hörer und bedingt. Ihr Bachelor-Zeugnis müssen Sie dann bis 30. November an der UMIT TIROL nachreichen.

Das Studium beginnt im Oktober 2021. Die genauen Termine teilen wir Ihnen bei Zulassung mit.