Vortrag "Menschliche Extremleistungen" in Hall

06.11.2019

„Menschliche Extremleistungen“: Spannende Vorträge im Kurhaus Hall

Zeit: Mittwoch 6. November 2019

Ort: Kurhaus Hall

Beginn: 18.00 Uhr

Vorträge:

  •  „Lebensrettung unter Extrembedingungen am Mt. Everest“
    Rupert Hauer,Alpinpolistist, Bergretter und Bergführer
  •  „Motivation – Kraft – Ausdauer“
    Christian Schaar, Unternehmensberater, Ausdauersportler
  • "Extrembergrettung in Tirol"
    Walter Spitzenstätter, Bergrettung Tirol
  • Im Anschluss an die Vorträge findet mit einer hochkarätigen Expertenrunde eine Podiumsdiskussion statt

Eintritt: Frei

Anmeldung: HIER können Sie sich anmelden

Spannede Vorträge
Spannende Vorträge über „Menschliche Extremleistungen“ finden am Mittwoch den 6. November 2019, um 18.00 Uhr, bei freiem Eintritt im Kurhaus Hall statt. So berichtet der bekannte Alpinpolizist, Bergführer und Bergretter Rupert Hauer über „Lebensrettung unter Extrembedingungen am Mt. Everest“, der Unternehmensberater und Ausdauersportler Christian Schaar referiert über das Zusammenspiel von „Motivation – Kraft – Ausdauer“, und Walter Spitzenstätter von der Bergrettung Tirol gibt Einblicke in die „Extrembergrettung in Tirol“.  Im Anschluss an die Vorträge findet mit einer hochkarätigen Expertenrunde eine Podiumsdiskussion statt.

Symposium "Das bewegte Herz"
Der Vortragsabend bildet den Auftakt zum Symposium „Das bewegte Herz“, das gleichzeitig die Jubiläumstagung "30 Jahre Österreichischen Gesellschaft für Alpin und Höhenmedizin (ÖGAH)" ist, zu dem sich am 7. und 8. November mehr als 200 Teilnehmer in Hall treffen.

Die Mitorganisatoren der Veranstaltung „Das bewegte Herz“, die heuer bereits zum dritten Mal stattfindet, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schobersberger vom Institut für Sport-, Alpinmedizin und Gesundheitstourims (ISAG) der Privatuniversität UMIT und der Tirol Kliniken, Univ.-Prof. Dr. Thomas Schachner von der Universitätsklinik für Herzchirurgie der Medizinischen Universität Innsbruck, und Prim. PD Dr. Hannes Alber, Leiter der Abteilung Innere Medizin und Kardiologie, Klinikum Klagenfurt, haben für das heurige Symposium ein Programm rund um das Generalthema „Integrative Bewegungsmedizin“ zusammengestellt.

„Das Besondere an diesem Symposium ist, dass es fächerübergreifend und berufsgruppenübergreifend ist. Damit findet beim Symposium ein Wissensaustausch quer über sämtliche Berufsgruppen, die das körperliche Training von gesunden und  herzkranken Menschen begleiten, statt. Herzchirurgen, Internisten, Allgemeinmediziner, und Rehabilitationsmediziner nehmen am Symposium genauso teil, wie Gesundheitswissenschaftler, Psychologen und Physiotherapeuten“.

HIER können Sie sich anmelden

Informationen zum Symposium finden sich unter www.das-bewegte-herz.at

zurück zur Übersicht