Führungsaufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflege

Steckbrief

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss des Universitätslehrganges wird die akademische Bezeichnung „Akademische Gesundheits- und Pflegemanagerin/Akademischer Gesundheits- und Pflegemanager“ verliehen.

Teilnehmerzahl

max. 35 Personen pro Kurs

Zulassungsbedingungen

Zulassungsvoraussetzungen für den Universitätslehrgang „Führungsaufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflege“ sind die Allgemeine Hochschulreife (Matura, Studienberechtigungsprüfung, Berufsreifeprüfung) oder Studienzulassungsprüfung und ein Diplom im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege.

Dauer/ECTS/Sprache

Die Regelstudiendauer des Universitätslehrganges beträgt vier Semester und entspricht einem Arbeitsaufwand von 100 ECTS-Credits*. Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

*Individuelle Anrechnungen aus vorangegangenen Studien sind möglich.

Zielgruppe

Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen sowie Absolvent/inn/en eines Bachelor-Studiums der Pflegewissenschaft oder eines FH-Bachelor-Studiums der Gesundheits- und Krankenpflege, die eine Berufsberechtigung für Führungsaufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflege gemäß §65a (GuKG-Novelle 2016) erwerben möchten.

Ziel

Der Universitätslehrgang befähigt die Teilnehmer/innen zur Leitung des gesamten Pflegedienstes an Krankenanstalten und an Einrichtungen, die der Betreuung pflegebedürftiger Menschen dienen.

Qualifikationsprofil

Der Universitätslehrgang "Führungsaufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflege" ist als Ausbildung für Führungsaufgaben gemäß §65a (GuKG-Novelle 2016, Anlage 7) anerkannt.

Gebühr

Details siehe Studiengebühren für 2020/21 in der Box rechts (bei Anrechnungen reduziert sich die Gebühr).