Biomedizinische Informatik und Mechatronik

Institut für Elektrotechnik und Biomedizinische Technik

News

Peter Schier gewinnt Best Paper Award auf der OIPE September 2020

Peter Schier, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Elektrotechnik und Biomedizinische Technik und Doktorand von Prof. Daniel Baumgarten, gewann im September 2021 den PhD Student Best Paper Award der Konferenz "OIPE 2020" (verschoben wegen COVID-19). Die OIPE (Optimization and Inverse Problems in Electromagnetism) befasst sich mit den jüngsten Errungenschaften in der Optimierung und inversen Methoden bei der Planung und dem Einsatz elektromagnetischer Geräte.

Peter Schiers Vortrag „Improved Magnetorelaxometry Imaging with Optimized Coil Configurations“ zeigte die Ergebnisse seiner Messungen an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Berlin, in denen eine verbesserte Bildgebungsqualität der experimentellen Magnetorelaxometrie-Bildgebung durch optimierte Anordnungen der elektromagnetischen Anregungsspulen ermöglicht wurde. Bei der Verleihung des Preises wurden sowohl der wissenschaftliche Inhalt der schriftlichen Einreichung als auch die Qualität der mündlichen Präsentation berücksichtigt.

 
HTL-Praktikum im August 2020
 
Im August absolvierten eine Schülerin und ein Schüler der HTL Anichstraße ein Praktikum am Institut für Elektrotechnik und Biomedizinische Technik.


Im Rahmen des Praktikums arbeiteten die beiden an der Erstellung eines EEG-Phantoms. Dabei beschäftigten sie sich zunächst mit der Identifizierung von Materialien, welche sich zur Erstellung eines EEG-Phantoms eignen. Hierzu wurden verschiedene Materialien bezüglich ihrer Eigenschaften bei der Verarbeitung verglichen. In verschiedenen Versuchen wurde erprobt, ob mit den Materialien die mechanischen und elektrischen Eigenschaften, welche für ein EEG-Phantom benötigt werden, erzielt werden können.

Des Weiteren erarbeiteten die Schülerin und der Schüler ein Dipolmodell, welches in das EEG-Phantom eingeschlossen werden und über den Audioport eines Computers angesteuert werden kann. Zudem wurde eine Halterung für das EEG-Phantom über einen 3D-Drucker erstellt. Zum Abschluss des Praktikums konnten die Schülerin und der Schüler erfolgreich an dem von ihnen erstellten EEG-Phantom mittels eines 64-Kanal EEG-Messverstärkers, welcher normalerweise in der Forschung zum Einsatz kommt, ein syntetisches EEG-Signal messen.

 

Internationaler Workshop OIPE im September 2018 an der UMIT TIROL

Der alle zwei Jahre stattfindende International Workshop on Optimization and Inverse Problems in Electromagnetism (OIPE), der sich innerhalb der letzten 30 Jahren einen internationalen Namen gemacht hat, findet vom 11. – 13. September 2018 an der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL statt. Auf der Auflage in Rom 2016 wurde eine entsprechende Bewerbung durch Univ.-Prof. Dr.-Ing. Daniel Baumgarten vorgestellt und vom International Steering Committee einstimmig akzeptiert. Während des Workshops werden die neuesten Entwicklungen in der Optimierung und inverser Methoden und in Folge deren Anwendungen im Design und Einsatz von elektromagnetischen Geräten diskutiert.

Mehr zum Workshop erfahren Sie unter www.oipe2018.at.

 

18. April 2018

MedTech Science Day

Am 18. April 2018 fand der '4th MedTech Science Day' auf der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL statt. Rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft informierten sich über die MedTech-Forschungsschwerpunkte des Departments für Biomedizinische Informatik und Mechatronik der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL sowie des Instituts für Mechatronik der Universität Innsbruck. Die kurzweiligen und anschaulichen Vorträge und die Laborführungen zeichneten ein umfassendes Bild der Leistungen der Institute, die im anschließenden Get2Gether intensiv diskutiert wurden.

Die MedTech Science Days sind eine Veranstaltungsreihe des Wissenstransferzentrums West (www.wtz-west.at) unter Koordination der Medizinischen Universität Innsbruck. Die Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL freut sich, dass sie als Gastgeber dieser 4. Veranstaltung zur Vernetzung der MedTech-Partner in Tirol beitragen konnte.

 

9. August 2017

Tiroler Privatuniversität UMIT/IEBE ist Partner im EMPIR Projekt 16NRM04 MagNaStand: Towards an ISO standard for magnetic nanoparticles

Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL/IEBE ist Partner im EMPIR Projekt "MagNaStand", 2017-2020. Magnetische Nanopartikel finden breite Anwendung in biomedizinischen und technischen Anwendungen. Demgegenüber gibt es gegenwärtig keineStandards für die Charakterisierung dieser Nanomaterialien. Dieses Projekt wird das metrologische Wissen zu Messung und Charakterisierung zusammentragen und in die gegenwärtige Entwicklung von ISO 19807 “Liquid suspensions of magnetic nanoparticles” in ISO/TC229 WG4 einbringen.

 

Weitere Nachrichten finden Sie auf der englischen Seite unter NEWS