Universitätslehrgang "Autismus"

HomeStudien Universitätslehrgänge Akademische/r Begleitexpert/in/e für Menschen mit Autismus-Spektrum-Lebensbedingungen

Akademische/r Begleitexpert/in/e für Menschen mit Autismus-Spektrum-Lebensbedingungen

Der nächste Kurs startet im Herbst 2022.

Die Ausbildung zur Akademischen Begleitexpertin/zum Akademischen Begleitexperten für Menschen mit Autismus-Spektrum-Lebensbedingungen kombiniert Vermittlung von Wissen und Kompetenzen im Umgang mit und in der Begleitung von Menschen mit Autismus-Spektrum-Lebensbedingungen.

Der Universitätslehrgang qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Autismus Spektrum/mit autistischen Lebensbedingungen. Die Ausrichtung des Universitätslehrganges setzt gleichwertig auf eine wissenschaftliche Grundausbildung und berufsbezogene Praxisorientier

  • Der Universitätslehrgang „Ausbildung zur Akademischen Begleitexpertin für Menschen mit Autismus-Spektrum-Lebensbedingungen/ Ausbildung zum Akademischen Begleitexperten für Menschen mit Autismus-Spektrum-Lebensbedingungen“ bildet die Absolventinnen und Absolventen für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Autismus Spektrum/ mit autistischen Lebensbedingungen aus.
  • Absolventinnen und Absolventen besitzen vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse über die Ursachen, Erscheinungsformen – inkl. Komorbiditäten, die Symptome, die voraussichtliche Entwicklung, sowie übliche Förder-, Therapie- und Begleitmöglichkeiten.
  • Zusätzlich besitzen die Absolventinnen und Absolventen auch das Wissen über den Einfluss dieser Symptomatik auf die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung, sowie auf die zukünftige Lebensqualität. Sie verfügen über einen offenen Blick (Vorscreening) für Menschen mit autistischen Lebensbedingungen (AD(H)S und Wahr­nehmungsentwicklung inbegriffen). Sie können theoretisches Wissen in die Praxis übertragen und die gemachten Lernerfahrungen kritisch reflektieren.
  • Sie verfügen über Anwendungskompetenzen im Bereich der Vorscreening-Möglichkeiten, der verschiedenen, international gültigen Checklisten, haben sich mit Diagnostikinstrumenten bzw. mit den in der beruflichen Praxis angewandten Autismus-relevanten Testverfahren aus­einander­gesetzt.
  • Neben dem Grundwissen über das autistische Spektrum und dessen Komplexität verfügen die Absolventinnen und Absolventen über umfassende Kompetenzen in der An­wendung von geeigneten Förder- und Begleitkonzepten und -materialien, nicht nur in der Beratung, sondern vor allem in der Intervention, in der Verlaufsdokumentation und Evaluation, sowie über einen guten Umgang mit Herausforderungen und mit herausforderndem Verhalten. Sie wissen ebenso um die Bedeutung einer Strukturierung des Alltags (Raum, Zeit, Handlungen).
  • Neben den fachlichen Inhalten sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch eine Menge überfachlicher Kompetenzen erwerben. Die positive Einstellung anderen Menschen und dem „anders“ sein gegenüber, der wertschätzende Zugang zu jedem Individuum stehen dabei im Vordergrund.
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen das eigene Agieren in einer Situation kritisch zu reflektieren, können fachliche Probleme identifizieren und analysieren.
  • Zusätzlich können sie aufbauend auf das theoretische Wissen geeignete Methoden und Ansätze für die Problemlösung und weitere Vorgangsweise definieren. Wichtig ist auch die Kompetenz eine Praxissituation von dem Hintergrund der Theorie zu reflektieren.

Das Angebot richtet sich an

  • interessierte Personen aus verschiedenen Berufsgruppen, die mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Autismus Spektrum/mit autistischen Lebensbedingungen arbeiten bzw. arbeiten möchten.
  • Personen aus qualifizierten, thematisch nahen Gesundheitsberufen, wie Pädagoginnen und Pädagogen, Ärztinnen und Ärzte, Psychologinnen und Psychologen, Logopädinnen und Logopäden und Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten.
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (mind. Bakkalaureat-/Bachelorniveau) mit pädagogisch-psychologischer oder medizinischer Ausrichtung;

  • abgeschlossene Lehrer/innen-Ausbildung an einer anerkannten in- oder aus­ländischen Pädagogischen Fachhochschule;

  • abgeschlossene Ausbildung als Kindergartenpädagogin/Kindergartenpädagoge und Horterzieherin/Horterzieher mit mind. zwei Jahren Berufserfahrung;

  • abgeschlossene Ausbildung zur Logopädin/zum Logopäden und zu Ergotherapeutin/ zum Ergotherapeuten

Bewerber/innen, die diese Voraussetzung nicht erfüllen, müssen

  • aus nahestehenden Berufen kommen, sowie

  • über eine ausreichende, mind. 3-jährige Berufserfahrung in einem zumindest nahe­stehenden Berufsfeld verfügen.

  • Die Studien- und Prüfungskommission beurteilt anhand der eingehenden schriftlichen Bewerbungsunterlagen sowie eines allfälligen ca. 30-minütigen Eignungsgespräches, ob ein/e Bewerber/in die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Dazu werden die schrift­lichen Unterlagen zunächst von einer von der Studien- und Prüfungskommission beauftragten Person gesichtet und aufbereitet. Die Kommission beschließt an­schließend, auf der Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen, ob der/die Bewerber/in sich aufgrund ihrer/ seiner nachgewiesenen Qualifikation und ihrer/ seiner im Eignungsgespräch dargelegten spezifischen Begabungen und Fähigkeiten für das Studium eignet.

  • Der Universitätslehrgang wird berufsbegleitend angeboten, dauert vier Semester und umfasst 60 ECTS.
  • Die Unterrichtseinheiten finden einmal im Monat jedenfalls an Freitagen und Samstagen oder gegebenenfalls Sonntagen statt. Dabei besteht Anwesenheitspflicht.
  • Nach Abschluss des Universitätslehrganges wird der Titel "Akademischer Begleitexperte für Menschen mit Autismus-Spektrum-Lebensbedingungen" bzw.  "Akademische Begleitexpertin für Menschen mit Autismus-Spektrum-Lebensbedingungen" vergeben.
  • Die Qualität einer Ausbildung hängt sehr eng mit der Qualität der Dozenten zusammen. Daher sind wir stolz, viele namhafte und hochqualifizierte Dozenten als Vortragende für unseren Ausbildungslehrgang gewinnen zu können.
  • Die Gebühren belaufen sich auf 1250.-- Euro/Semester.

Kontakt

Univ.-Doz. Dr. Silvia Pixner
Leiterin Arbeitsbereich für Lernen u. Lernstörungen

silvia.pixner@umit-tirol.at
m +43 (0)664 8372 145
t +43 50-8648-3971

Der nächste Kurs startet im Herbst 2022.

Newsletter

Gerne informieren wir Sie mit dem Newsletter regelmäßig über Veranstaltungen, Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL.

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden

 

Kontakt

Martina Kaqinari, BSc.
Service Lehre

lehre@umit-tirol.at
t +43 50-8648-3839
f +43 50-8648-673839

Kontakt

Univ.-Ass. Isabella Kreilinger, MSc.
Universitätsassistentin

isabella.kreilinger@umit-tirol.at
t +43 50-8648-3985

Studienmanagement

Für allgemeine Informationen zu den angebotenen Studienrichtungen kontaktieren Sie bitte unsere Mitarbeiterinnen im Studienmanagement: studienmanagement@umit.at

Mehr erfahren
Infomaterial zum Studien- und Ausbildungsangebot

Hier können Sie schnell und unkompliziert Infomaterial zu der gewünschten Studienrichtung bzw. Ausbildung per Mail oder Post anfordern. Wir beraten Sie auch gerne!

Mehr erfahren
Infonachmittage

Hier können Sie sich zu den nächsten Infonachmittagen an der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL anmelden.

Mehr erfahren
Online Anmeldung zum Studium

Hier finden Sie das online Anmeldeformular zu unserem Studienprogramm.

Mehr erfahren